Simon I. und Johann I. - Die Teilung

Nach dem Tod Graf Gottfried III. besaß die Grafschaft Sponheim über so große Besitztümer, dass man beschloss sie zu teilen. Graf Johann I. übernahm die Hinter Grafschaft mit Sitz auf der Starkenburg (Linie Sponheim-Starkenburg). Sein Bruder Graf Simon I. erhielt die Vordere Grafschaft mit der Kauzenburg als Regierungssitz (Linie Sponheim-Kreuznach). Die Linie Sponheim-Starkenburg wählte Himmerod als Grabstätte, die Linie Sponheim-Kreuznach das Kloster Pfaffen-Schwabenheim. Joahnn I. übernahm für die Hintere Grafschaft das bestehende Hauswappen mit rot-silberner Schachtung. Die Vordere Grafschaft schuf ein neues Wappen mit blau-goldener Schachtung.

 

zurück