Loretta von Sponheim

Loretta wurde um 1300 als Tochter Johanns I. von Salm in den Vogesen geboren und wurde 1313 mit Heinrich II. von Sponheim-Starkenburg vermählt, welcher 1323 verstarb.  Daraufhin verlegte Loretta ihren Wohnsitz auf die Starkenburg über der Mosel zu ihrem Schwiegervater Johann II., welcher im darauffolgendem Jahr ebenfalls verstarb. Loretta übernahm nun für den unmündigen Sohn Johann III. die Regentschaft. Zu dieser Zeit bedrohte Erzbischof Balduin von Trier die Sponheimer Herrschaft. Loretta machte kurzen Prozess mit ihm und ließ den Erzbischof auf der Starkenburg gefangen nehmen. Im Sühnevertrag beschlossen sie, dass Balduin Birkenfeld abtreten und ein Lösegeld zahlen musste, sie konnte sich somit gegen den mächtigen Erzbischof behaupten.

 

zurück